Das Wochenwetter - Frische Nächte und kühle Tage, trockenes Herbstwetter mit Lotteriespiel zwischen Sonne und Hochnebel bei frischem bis starken Ostwind, Bodenf

Am Montag hält sich zunächst noch hochnebelartige Bewölkung, die sich im Tagesverlauf meist von Südwesten her auflöst. Sonst scheint meist die Sonne. Bei einem mäßigen, zeitweise auch frischen und im Alpenvorland in Böen teilweise starken bis stürmischen Ost bis Nordostwind werden Tageshöchstwerte von 13 bis 14 Grad erreicht. In der Nacht zum Dienstag zieht von Osten her wieder hochnebelartige Bewölkung auf. Es bleibt aber trocken. Die Tiefstwerte liegen je nach Bewölkung zwischen 5 und 6 Grad. In Erdbodennähe kann stellenweise leichter Frost auftreten.
 
Am Dienstag steht ein überwiegend sonniger, aber frühherbstlich frischer Tag in Aussicht. Nur gebietsweise ziehen von Osten her noch ein paar Wolken durch. Die Höchstwerte liegen aber weiterhin nur bei kühlen 14 bis 15 Grad. Der Wind weht mäßig, in Böen stark bis stürmisch aus Ost bis Nordost. In der Nacht zum Mittwoch zeigt sich der Himmel zum Teil wolkig oder es entsteht Nebel. Die Luft kühlt sich auf 5 bis 6 Grad ab, in Bodennähe kann es stellenweise leichten Frost geben.
 
Am Mittwoch ist es zunächst im Alpenvorland und an den Alpen mitunter länger stark bewölkt, sonst scheint auch häufiger die Sonne. Bis zum Mittag entstehen vermehrt Quellwolken. Die Temperatur erreicht Maximalwerte von 13 bis 14 Grad. Der Nordostwind weht mäßig, in Böen stark bis stürmisch. In der Nacht zum Donnerstag ist der Himmel im Alpenvorland und an den Alpen gebietsweise stärker bewölkt oder es bildet sich Nebel. Die Tiefstwerte liegen zwischen 4 und 5 Grad. Stellenweise gibt es Frost in Bodennähe.
 
Am Donnerstag stehen erneut längere sonnige Abschnitte in Aussicht. Zeitweise dichtere hochnebelartige Bewölkung ist bevorzugt in Alpennähe möglich. Die Höchstwerte liegen zwischen sehr kühlen 12 und 13 Grad. Der Wind weht zeitweise mäßig und in Böen frisch bis stark, in freien Lagen auch stürmisch um Nordost. In der Nacht zum Freitag sinkt die Temperatur bei Nebelbildung auf 2 bis 3 Grad, dabei ist örtlich wieder Frost in Bodennähe möglich.
 
Am Freitag ist es meist gering bewölkt und es bleibt trocken. Die Höchstwerte liegen zwischen 14 und 25 Grad, der Wind weht schwach bis mäßig und nur im Bergland teilweise böig aus überwiegend östlicher Richtung. In der Nacht zu Samstag ist gering bewölkt. Regen ist nicht zu erwarten. Es kühlt ab auf Werte zwischen 4 und 5 Grad ab.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0