Das Wochenwetter, Hitzewelle endet ab Mittwoch mit Gewittern, dann kühlere Luft

Am Montag ist es zunächst noch wechselnd bewölkt, dabei ziehen letzte Schauer und Gewitter der Nacht südostwärts ab und von Norden her setzt sich im Tagesverlauf immer häufiger die Sonne durch. Einzig am Alpenrand lebt die Gewittertätigkeit am Nachmittag nochmals auf. Dort besteht dann aber wieder eine erhöhte Unwettergefahr. Die Höchstwerte liegen zwischen 26 und 27 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus westlichen Richtungen. In Gewitternähe sind Sturmböen möglich. In der Nacht zum Dienstag ist es meist trocken. Die Temperatur geht auf 17 bis 18 Grad zurück.


Am Dienstag scheint zunächst neben lockern Wolken die Sonne. Ab dem Nachmittag sind von Schwaben sowie am Alpenrand erste Schauer und Gewitter möglich, die örtlich heftig ausfallen! Mit Höchstwerten zwischen 33 und 34 Grad wird es wieder deutlich heißer als am Montag. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Süd und dreht mit den Gewittern auf West und frischt vor allem in Gewitternähe stürmisch auf. In der Nacht zum Mittwoch ziehen von West nach Ost heftige Gewitter mit allgemein hohem Unwetterpotenzial durch! Die Tiefstwerte liegen zwischen 18 und 19 Grad.


Am Mittwoch gibt es anfangs noch Schauer oder vereinzelte Gewitter, sonst startet der Tag mit zeitweisem Sonnenschein. Am Nachmittag bilden sich gebietsweise Quellwolken, die dem einen oder anderen Schauer bringen können. Die Höchstwerte liegen zwar weiterhin im sommerlich warmen Bereich zwischen 20 und 22 Grad, die Hitzewelle ist damit aber beendet. Der Wind weht mäßig, zum Teil frisch aus westlichen Richtungen. In der Nacht zum Donnerstag ist es wechselnd bewölkt. Tiefstwerte zwischen 14 und 15 Grad.


Am Donnerstag zeigt sich der Himmel wechselnd bewölkt, zeitweise kann sich die Sonne zeigen. Die Maximalwerte liegen zwischen 21 und 23 Grad. Der Wind weht zeitweise mäßig, in Böen stark aus Nordwest bis West. In der Nacht zum Freitag lockert die Wolkendecke auf. Die Temperatur geht auf 9 bis 10 Grad zurück.


Am Freitag zeigen sich nur wenige Wolken und es bleibt trocken. Die Temperaturen steigen im wieder auf sommerlicher Werte von 25 bis 26 Grad an. Der Wind weht schwach bis mäßig und kommt aus Nordost. In der Nacht zum Samstag sinken die Temperaturen auf 10 bis 11 Grad ab.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0