Das Wochenwetter - Der Hochsommer kommt mit Macht, im Wochenverlauf immer sonniger und heißer

Am Montag ist es vorerst noch dichter bewölkt und im Tagesverlauf scheint abgesehen von einigen Wolkenfeldern zeitweiligen die Sonne. Die Temperatur erreicht Maximalwerte von 24 bis 25 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig, in Böen auch mal frisch um West bis Nordwest. In der Nacht zum Dienstag bleibt es locker oder gar gering bewölk. Es kühlt auf 14 bis 15 Grad ab.


Am Dienstag zeigt sich die Sonne häufig. Lediglich im Tagesverlauf über entwickeln sich harmlose Quellwolken. Die Höchstwerte liegen zwischen 27 und 28 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordwest. In der Nacht zum Mittwoch zeigt sich der Himmel überall klar oder gering bewölkt. Die Temperatur geht auf 14 bis 15 Grad zurück.


Am Mittwoch scheint von früh bis spät die Sonne. Im Tagesverlauf bilden sich vor allem über den Bergen ein paar Quellwolken. Die Temperatur steigt bis zum Nachmittag auf 30 bis 31 Grad an. Es weht ein schwacher bis mäßiger, in Böen zeitweise frischer Wind aus Ost bis Nordost. In der Nacht zum Donnerstag ist es meist sternenklar oder gering bewölkt. Bis zum Morgen sinkt die Temperatur auf 15 bis 16 Grad ab.


Am Donnerstag gibt es weiterhin viel Sonne und es wird heiß mit Höchstwerten zwischen 30 und 32 Grad. Dazu weht ein schwacher bis mäßiger, zum Nachmittag etwas auflebender Ostwind. In der Nacht zum Freitag ist es klar bis gering bewölkt. Die Luft kühlt auf Werte zwischen 16 und 17 Grad ab.


Am Freitag ist es zunächst sonnig, später bilden sich vereinzelt Quellwolken, aus denen sich dann hier und da, vornehmlich über den Bergen, auch ein Schauer oder Gewitter entwickeln kann. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 31 und 32 Grad. Der allgemein schwache Wind kommt meist aus östlichen bis südöstlichen Richtungen. In Schauer- oder Gewitternähe frischt er böig auf. In der Nacht zum Samstag kühlt sich die Luft auf 16 bis 17 Grad ab.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0