Das Wochenendwetter – Freitag & Sonntag freundlich und trocken, Samstag unbeständig mit Regen

Am Freitag scheint bis zum Mittag bei wenigen Wolken die Sonne. Im Verlauf des Nachmittags werden die Wolken von Württemberg her allmählich dichter. Ab dem späten Nachmittag und Abend breiten sich Schauer und Gewitter vom westlichen Alpenrand Nordostwärts ins Vorland, später bis zum zur Donau aus. Die Höchstwerte verteilen sich zwischen 21 bis 23 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig zunächst aus Südost, nachmittags und abends in Böen frisch, in Gewitternähe stark bis stürmisch aus West. In der Nacht zum Samstag breitet sich weiterer teils schauerartig verstärkter Regen aus. Anfangs können auch noch vereinzelte Gewitter auftreten. Die Luft kühlt auf 11 bis 12 Grad ab.


Am Samstag regnet es bis in den Vormittag hinein immer wieder schauerartig, vor allem Richtung Alpenrand noch etwas stärker. Ab Mittag und Nachmittag wechseln sich dichte Wolken mit etwas Sonne ab, dazu bilden sich besonders von Schwaben her immer wieder örtlich Regenschauer und einzelne Gewitter. Die Höchstwerte liegen zwischen 16 und 17 Grad. Der Wind weht zeitweise mäßig, in Schauerböen stark bis stürmisch aus Südwest bis West. In der Nacht zum Sonntag fällt gebietsweise schauerartiger Regen. Auch vereinzelte Gewitter sind nicht ausgeschlossen. Die Tiefstwerte liegen zwischen 8 und 9 Grad.


Am Sonntag ist der Himmel zunächst wechselnd bis stark bewölkt und gebietsweise fallen letzte Tropfen. Im Verlauf des Vormittags werden die Schauer von Westen her seltener und die Sonne kann sich immer mehr zwischen den Wolken zeigen. Die Temperatur erreicht Maximalwerte zwischen 19 bis 20 Grad. Der Wind weht mäßig und in Böen teils stark aus West bis Nordwest. In der Nacht zum Montag lockert die Wolkendecke vermehrt auf. Die Temperatur geht auf 6 bis 7 Grad zurück.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0