Das Wochenendwetter - Schönwetterhoch zieht ab, Freitag nochmal freundlich, Samstag & Sonntag durchwachsen und unbeständig

Am Freitag ist es sonnig. Mittags bilden sich vor allem am Alpenrand einzelne harmlose Quellwolken, sonst bleibt es bis auf ein paar hohe Schleierwolken meist wolkenlos. Die Nachmittagswerte liegen bei Höchstwerten zwischen 19 und 21 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus südlichen Richtungen. In der Nacht zum Samstag ist es zunächst gering bewölkt. In der zweiten Nachthälfte ziehen von Westen dichtere Wolken heran, es bleibt aber noch trocken. Die Temperatur sinkt auf 4 bis 5 Grad ab.


Am Samstag scheint vormittags noch öfters die Sonne, sonst nimmt die dichte Bewölkung von Westen weiter zu. Ab dem frühen Abend kommt es in Richtung Schwaben zu einzelnen Schauern, die sich am späteren Abend langsam nach Osten ausbreiten. Die Maximalwerte bewegen sich zwischen 18 und 20 Grad. Der Wind weht mäßig, in Böen frisch aus Südwest bis West. In der Nacht zum Sonntag fällt gebietsweise etwas Regen. Die Temperaturen sinken dabei auf 9 bis 10 Grad.


Am Sonntag ist der Himmel wechselnd bis stark bewölkt und es gibt Schauer, vereinzelt sind auch eingelagerte Gewitter möglich. Die Höchstwerte liegen zwischen 19 und 20 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig, in Böen frisch, aus Südwest. In der Nacht zum Montag halten sich viele Wolken am Himmel und gebietsweise regnet es, zum Teil auch schauerartig und gewittrig verstärkt. Die Temperatur geht auf 7 bis 8 Grad zurück.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0