Das Wochenendwetter – Karfreitag & Ostersonntag meist freundlich und trocken, Karsamstag dagegen nass, Temperaturen bleiben kühl, mit Nachfrostgefahr

Am Karfreitag ist es zunächst bei einem Sonne-Wolken-Mix trocken, zum Abend hin zieht von Südwesten her stärkere Bewölkung auf, die später etwas Regen bringt. Die Schneefallgrenze steigt an den Alpen auf 1000 bis 1300 m. Die Höchstwerte liegen zwischen 7 und 9 Grad. Der Wind weht mäßig, in Böen frisch aus West bis Südwest. In der Nacht zum Samstag regnet es gebietsweise etwas, ab 600 bis 800 m fällt Schnee. Die Luft kühlt sich auf 1 bis 2 Grad ab. Vor allem im Bergland Glätte durch Schnee und Matsch.


Am Karsamstag fällt gebietsweise, zwischen Alpen und Donau häufiger und teils auch länger anhaltender Regen, die Schneefallgrenze pendelt tagsüber zwischen 700 und 900 m. Am Abend fällt wieder bis 600 m herab Schnee. Vereinzelt kann sich im Tagesverlauf kurz die Sonne zeigen, die Chancen dafür stehen aber gering. Die Höchstwerte liegen zwischen 4 und 5 Grad. Der Wind weht mäßig, in Böen zeitweise frisch aus Nordwest. In der Nacht zum Sonntag zieht sich der Schnee und Schneeregen in Richtung Alpenrand zurück. Sonst bleibt es trocken und die Wolkendecke lockert von Norden her auf. In der Früh werden 0 bis -2 Grad erwartet. Vor allem an den Alpen Glätte durch Schnee und überfrierende Nässe oder Matsch.


Am Ostersonntag können in Südbayern neben meist sonnigen Abschnitten vereinzelt Schnee-, und Regenschauer auftreten. Direkt an den Alpen schneit es zeitweise leicht. Mit Tageshöchstwerten zwischen 5 und 7 Grad ist es weiterhin recht kühl. Der Wind weht schwach bis mäßig, in Böen frisch aus Nord. Die Nacht zum Montag verläuft meist trocken, und es klart häufiger auf. Tiefstwerte zwischen 0 und -2 Grad. Gebietsweise Glätte durch überfrierende Nässe.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0