Das Wochenendwetter – Freitag und erste Tageshälfte Samstag noch freundlich und schön, ab Samstagnachmittag kühler und wieder nass

Am Freitag ist es gering bewölkt oder wolkenlos, dabei scheint verbreitet die Sonne. Es bleibt weiterhin trocken. Die Temperatur erreicht am Nachmittag 12 bis 13 Grad, örtlich auch mehr. Der Wind weht überwiegend schwach, am Nachmittag auch mäßig aus nördlichen bis nordöstlichen Richtungen. In der Nacht zum Samstag ist es gering bewölkt, von Nordwesten ziehen in der zweiten Nachthälfte dichte Wolken heran. Es bleibt aber voraussichtlich noch trocken. Die Tiefstwerte liegen zwischen 0 und -1 Grad.


Am Samstag zeigt sich vor allem südlich der Donau am Vormittag noch öfter die Sonne. Im Tagesverlauf breitet sich dichte Bewölkung und gelegentlicher Regen nach Süden aus. Bis zum Abend erreichen die Niederschläge dann auch die Alpen. Die Höchstwerte liegen zwischen 9 und 11 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig, in Böen frisch aus Nordwest. In der Nacht zum Sonntag fällt bei vielen Wolken vor allem südlich der Donau noch Regen, oberhalb von etwa 800 m auch Schnee. Die Luft kühlt ab 0 bis +1 Grad ab. In höheren Lagen gebietsweise Glättegefahr durch überfrierende Nässe und Schnee.


Am Sonntag regnet es vor allem noch am Vormittag etwas, oberhalb 800 m fällt auch Schnee. Am Nachmittag klingen die Niederschläge langsam ab, südlich der Donau ist es aber meist stark bewölkt. Die Temperatur erreicht Werte von maximal 4 bis 5 Grad. Der Wind weht mäßig, in Böen frisch aus Nordost. In der Nacht zum Montag ist es überall trocken und die Wolken lockern immer mehr auf. Die Tiefstwerte liegen bei 0 bis +1 Grad.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0