Das Wochenendwetter – meist kühl und trüb, mit nur wenig Sonne am Freitag & Samstag, der Sonntag mach dann wohl seinem Namen aller Ehre

Am Freitag ist es meist stark bewölkt, zwischen Alpenrand und Donau scheint nur zeitweise mal die Sonne, dabei bleibt es trocken. Die Nachmittagswerte liegen zwischen auf 5 und 7 Grad. Der Wind weht mäßig, in Böen frisch aus Nordost. In der Nacht zum Samstag ist der Himmel zeitweise gering bewölkt. Die Temperatur sinkt auf 0 bis -2 Grad ab. Stellenweise Glätte durch Reif oder überfrierende Nässe.


Am Samstag scheint am frühen Vormittag noch zeitweise die Sonne. Sonst werden die Wolken von Osten rasch dichter, es bleit von örtlichen Schneegriesel oder Niesel trocken. Die Höchstwerte liegen zwischen 5 und 7 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordost. In der Nacht zum Sonntag ist der Himmel wolkig, teils gering bewölkt. Die Luft kühlt auf 0 bis -1 Grad ab. Stellenweise entsteht Glätte durch überfrierende Nässe oder auch durch Reif.


Am Sonntag zeigt sich neben ein paar Wolken öfters die Sonne. Nachmittags werden Temperaturen zwischen 10 und 12 Grad erreicht. Der Ostwind weht mäßig, in Böen zeitweise frisch bis stark. In der Nacht zum Montag der Himmel wolkig, teils gering bewölkt. Die Tiefstwerte bewegen sich zwischen 0 und -1 Grad.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0