Das Wochenendwetter – der Winter pirscht sich langsam an, Niederschläge können bis auf 500 Meter teils als Schnee fallen

Am Freitag kann sich die Sonne kaum gegen die kompakte Wolkendecke durchsetzen. Im Laufe des späten Nachmittags und zum Abend hin beginnt es zu regnen, die Schneefallgrenze kann bis zum Abend auf 800 - 1000 m sinken. Die Höchstwerte bewegen sich zwischen 2 und 3 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig um Südwest. In der Nacht zum Samstag breitet sich von Südwesten der zeitweilige Regen weiter nordostwärts aus. Die Schneefallgrenze sinkt dabei im Laufe der Nacht auf 500 bis 700 m und damit im Süden bis ins höhere Flachland. Bei Frühwerten zwischen 0 und 1 Grad können die Straßen teilweise durch Überfrieren, Neuschnee oder Schneematsch glatt werden.


Am Samstag fällt südlich der Donau oberhalb von etwa 500 bis 700 m zeitweise Schnee, in tieferen Lagen ist es Regen. Die Höchstwerte bewegen sich zwischen 1 und 2 Grad. Der Wind kommt aus West bis Nordwest und ist schwach bis mäßig, in Böen ab und zu frisch. In der Nacht zum Sonntag schneit es bis in tiefe Lagen, wobei sich der Niederschlag bis in die Frühstunden an den direkten Alpenrand zurückzieht. Die Temperatur sinkt auf 0 Grad. Verbreitet wird es glatt durch Neuschnee, Schneematsch oder überfrierende Nässe.


Am Sonntag ist der Himmel weiterhin wolkenverhangen oder es ist neblig-trüb. Am Vormittag fällt am Alpenrand und  Vorland noch etwas Schnee oder Regen, der aber bis zum Mittag größtenteils abklingt. Sonst schneit es nur ganz vereinzelt, unterhalb etwa 500 m kann vereinzelt etwas Sprühregen fallen. Zum Nachmittag können sich einzelne Wolkenlücken auftuen. Die Temperatur steigt auf Höchstwerte von 0 bis 1 Grad an. Der Wind weht schwach bis mäßig aus West bis Südwest. In der Nacht zum Montag breitet sich von Württemberg her neuer Niederschlag südostwärts aus und erreicht in den Frühstunden etwa eine Linie Allgäu-Regensburg. Schnee fällt anfangs oberhalb etwa 400 bis 600 m. Auch vor Niederschlagsbeginn ist der Himmel bedeckt, es bleibt aber meist trocken. Die Temperatur sinkt auf +1 bis 0 Grad. Verbreitet besteht Glätte durch Schnee, Schneematsch oder Überfrieren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0